Demo der Beschäftigten von Air Berlin vor dem Kanzleramt

Es ist eine Sauerei: Am Ende zahlen immer die Beschäftigten die Zeche. Die Insolvenz und die damit verbundene Zerschlagung von Air Berlin ist ein weiteres Lehrstück des modernen Raubtierkapitalismus. Ein Konzern, in diesem Fall die Lufthansa, sichert sich die Filetstücke und wälzt einen Großteil der Übernahmekosten und die Verantwortung auf die Gesellschaft ab. Die großen Verlierer sind die Beschäftigten und die Passagiere. Es ist skandalös, dass die scheidende Bundesregierung tatenlos zugeschaut und der Zerschlagung von Air Berlin den Weg bereitet hat. Solchen Geschäften muss in Zukunft ein Riegel vorgeschoben werden. Wer ein Unternehmen übernimmt, muss auch die soziale Verantwortung übernehmen und nicht nur die Gewinnaussichten.